HNO Praxis Brunn - Dr. Schröckenfuchs

HNO Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Tauchen ohne Druckausgleich ist nicht möglich! Darum ist die HNO Tauchtauglichkeitsuntersuchung für jeden Taucher sehr zu empfehlen. Diese Untersuchung wird nicht von der Krankenkasse bezahlt! Vereinbaren sie schon bei der Anmeldung, dass sie zu einer Tauchtauglichkeitsuntersuchung kommen wollen. Die Untersuchung hat nur einen Sinne, wenn Sie sich gesund und infektfrei fühlen. Sie bekommen einen Fragebogen zum Ausfüllen, der ähnlich von den meisten Tauchbasen verlangt wird. Neben einem HNO Status werden der Druckausgleich im Mittelohr und Ihr Hörvermögen überprüft.

Sie bekommen von uns eine Bestätigung über Ihre HNO Tauchtauglichkeit.

Wichtig!

Tauchanfänger, Taucher älter als 45 Jahre, Taucher nach Tauchunfällen sollten zusätzlich auch einen Lungenfacharzt und einen Internisten konsultieren.

Tipp:
1. Lassen Sie sich vor einer Tauchreise Ihr Ohr überprüfen. Ohrenschmalzpfröpfe und Hautschuppen begünstigen Gehörgangsentzündungen.
2. Bei Auslandsreisen sollten Sie ein aktuelles Audiogramm (Hörtest) mitnehmen. Im Falle eines Barotraumas des Ohres ist die tatsächliche Verschlechterung so leicht zu erkennen.

Gut Luft!